Prozesskompetenz

Logistische Prozesse in der pharmazeutischen Industrie sind in vielen Dingen spezifisch, daher ist für unsere Kunden von großer Bedeutung mit OR Soft Beratern zu arbeiten, die in der pharmazeutischen Industrie zu Hause sind und ihre Sprache sprechen. Viele Funktionselemente lassen sich in allen pharmazeutischen Produktionsprozessen einsetzen, so zum Beispiel die dynamische Berechnung von Rüstzeiten und die algorithmisch unterstützte Ein- und Umplanung von Aufträgen. Vertrauen Sie der Erfahrung von OR Soft, die Software wird bei Pharmaunternehmen zur Planung aller Produktionsstufen erfolgreich produktiv eingesetzt.

Pharmasynthese
Die Prozesse sind geprägt durch eine Vielzahl von Synthesestufen, die aufeinander aufbauen und voneinander abhängig sind. Die Abbildung von technischen Spezifika wie festgeschriebenen "Wegen durch die Anlage" und "Anordnungsbeziehungen" ist für uns bei vielen Kunden eingeübte Praxis. Dazu gehört auch das Kampagnenhandling inklusive Rüst- und Reinigungslogiken.

Bulkherstellung
Die Bulkproduktion von festen, halbfesten oder flüssigen Formen setzt die Abbildung von festen Chargengrößen, alternativ zu belegenden Anlagen und des daraus resultierenden Materialflusses voraus. Je nach Modellierung im SAP System müssen mehrere Fertigungsschritte miteinander vernetzt und der Materialfluss (Verfügbarkeitsprüfung und Reichweiten) sauber auf Prozessschrittebene abgebildet werden.

Abfüllung
Die Abfüllung von Bulkprodukten orientiert sich bei vielen Kunden an den zugelassenen Chargengrößen; daraus resultieren Funktionen, die Bedarfe zu den definierten Ansatzgrößen zuordnen (Elemente einer Push-Produktion). Sonderprozesse wie zum Beispiel die Gefriertrocknung mit Mehrfachbeladung von Anlagen und einzuhaltenden Standzeiten sind ebenfalls mit der Software abzubilden.

Verpackung
Die Vielfalt der Materialien in der pharmazeutischen Verpackung (Packmaterialien, Fertigprodukte) und enge Anbindung an die Kundenauftragsabwicklung setzt eine starke Verknüpfung aller Planungsinformationen voraus. Die OR Soft Software hält das gesamte logistische Produktionsmodell im Arbeitsspeicher vor, daher sind alle Informationen (z.B. Kundenauftragstermineinhaltung, Verfügbarkeit von Einsatzmaterialien, verfügbare Kapazitäten...) permanent für den Nutzer auswertbar.

Lohnherstellung
Die Produktion für Dritte gehört für viele Unternehmen zum Geschäftsmodell. Die hohe Integration der Kunden beeinflusst den Produktionsplanungsprozess durch Beistellungsmaterialien, erforderliche Produktionsfreigaben, Kundenauftragsbestände oder durch oftmalige Anpassungen am Prozess.

Qualitätskontrolle
Für die Berechnung der Durchlaufzeiten ist die Qualitätskontrolle ein wesentliches Element. Zur Erfüllung von Mengen- und Terminvorgaben ist die objektive Priorisierung von Prüfungen und die Bündelung von Tests wesentlich. OR Soft Lösungen dienen in diesem Bereich oftmals als "Cross-Application" zwischen SAP PP-PI, SAP QM und eventuell vorhandenen Drittsystemen.

ATP Kundenauftragsbrowser

zurück vor