Integrative Planung

Klassische Planungsansätze unterteilen die Planung in unterschiedliche Segmente (z.B. dispositive Planung, kaufmännische Planung und Kapazitätsplanung) und Horizonte (kurz-, mittel- und langfristige Planung), die voneinander getrennt bearbeitet werden. Dies geschah historisch, um die Komplexität innerhalb der Planung zu reduzieren und die Planung durch die vorhandene Rechenleistung handhabbar zu machen.

Moderne Informationstechnik hat diese Restriktionen aufgebrochen und ermöglicht die Integration der Planungsebenen zu einer durchgängigen Planung. Dies reduziert den Aufwand für die Planungserstellung, vermeidet Widersprüche in der Planung durch zu starke Vereinfachungen und sorgt für die schnellstmögliche Rückkoppelung geänderter Planwerte auf allen Ebenen.

Planungsmappe

Maschinenbelegung

zurück vor